Pfeifen gegen Pfeifen – Rechte Montagsdemo übertönen!

Es wird mal wieder Montag und wir müssen auf den halleschen Marktplatz. Wir glauben zwar auch, dass sich der Abend schöner verbringen ließe – leider erfordert die immer offener zu Tage tretende Menschenfeindlichkeit der Montagsnazis unseren lauten und entschlossenen Widerstand!
Kommt vorbei und zeigt euren Protest!

Die Montagsdemo –angeblich „für den Frieden“- war schon immer eine rechte Bewegung, allerdings erreicht das Gehetze auf dem Marktplatz im Moment eine neue Dimension. Zwar ist der Inhalt ähnlich wirr und faschistisch wie sonst auch, mit Besuchen und Unterstützung von der „Brigade Halle“, NPD-, AfD-, Pegida- oder Legida-Prominenten und dem Zusammenschluss mit anderen asylfeindlichen Rassist*innen gelingt den Organisator*innen dort allerdings das, was anderen lokalen Rechten bis jetzt verwehrt blieb: Die montäglichen Demos entwickeln sich zu einem halleschen Pegida – einem verspäteten „Halgida“ also. Explizit nicht-rechte Einrichtungen und Menschen wurden aus dem Teilnehmer*innenspektrum der Demo vermehrt angegriffen, die zu Pegida bzw. Halgida passenden Gewaltexzesse gibt es also schon.

Diese Strategie wurde in den letzten Wochen von den Redner*innen nicht etwa bestritten, sondern befürwortet. Rechte Gewalt wurde geleugnet und in etlichen Beiträgen erklärt, dass jede Person willkommen sei, die sich den Zielen der Montagsdemo verschreibe. Diese Ziele sind recht einfach zu erkennen, schließlich sorgt man sich dort in bester NS-Manier um rassische Reinheit der Deutschen und die jüdische Weltverschwörung.

Da sich das heute nicht mehr so gut anhört, wird nicht offen „Ausländer raus“ gerufen, sondern beklagt, dass die Flüchtenden eine US-amerikanisch gesteuerte Attacke auf das deutsche Volk seien. Die Flüchtenden können zwar nichts dafür, überfremden aber Deutschland, spalten das Volks und machen es leichter von der geheimen Weltregierung kontrollierbar. Damit behaupten die Montagsnazis, dass Flüchtende biologische Waffen seien. Besser kriegt das die NPD auch nicht hin.

Auch gehört es sich nicht mehr, „jüdisch“ zu sagen, wenn man es meint. Vielmehr sind die Weltverschwörer*innen heute Zionisten, Israelis oder jüdische Bankiers wie die Rothschilds, die natürlich nur zufällig schreckliche Menschen sind, die Welt versklaven und die Völker per Zinseszins aussaugen. Wer solche Aussagen der Rechten kennt, wundert sich nicht darüber, was sie über den ersten und zweiten Weltkrieg erzählen. Der sei nicht Ergebnis des kollektiven Vernichtungswillens etlicher Deutscher, sondern eine von Großkapitalisten gesteuerte US-amerikanische Attacke auf das arme Deutschland, welches immer noch besetzt sei.

Wir wollen uns Rassismus, Antisemitismus, Geschichtsrevisionismus und Verschwörungsideologie auch diesen Montag entgegenstellen und verbinden Protest mit Selbstschutz! Um das Geschwätz der Pfeifen nicht mehr ertragen zu müssen, rufen wir zum Pfeifkonzert. Wir bringen Trillerpfeifen mit und liefern den perfekten Soundtrack für die rechte Montagsdemo!
https://www.facebook.com/events/1651737758438756/

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s